Vinzenzverein

Wir sind ein karitativer Laienverein, der den Namen seines Patrons, des heiligen Vinzenz von Paul, trägt. Der Gründer der Vinzenzgemeinschaft ist Friedrich Ozanam, 1813 –1853, Sohn eines Lyoner Arztes, Dr. iur. und Dr. phil., Gelehrter und Uni-Dozent an der Sorbonne.
Als 20-jähriger Student gründete er 1833 die erste Vinzenzkonferenz – kurz Viko – in Paris. Die erste Viko in der Schweiz wurde 1846 durch einen Freund Ozanams, Dr. Dufresne, in Genf gegründet. Die erste Zürcher-Konferenz wurde 1891 ins Leben gerufen.

Mitten in der Krisenzeit wurde im Jahr 1935 auch in Horgen von 9 Männern ein Vinzenzverein gegründet. Heute sind 4 Personen aktiv. Unsere Arbeit liegt im persönlichen Kontakt mit Mitmenschen, die sich in Schwierigkeiten und finanzieller Not befinden. Wir wissen von der versteckten Armut, aber leider ist sie schwer zu finden. Hilfesuchende mögen sich deshalb an den Präsidenten der Viko oder an den Sozialdienst der Pfarrei wenden.

Die Einnahmen ergeben sich aus Kirchenopfer (soziale Aufgaben in der Pfarrei), Vergabungen und Legaten. Überweisungen können auf unser Konto bei der Bank Zimmerberg Horgen gemacht werden: Vinzenzverein St. Josef, Bank Zimmerberg Horgen PK 30-38109-8 oder IBAN-Nr. CH 46 0682 4042 0005 0060 7. Auf Wunsch stellen wir auch Spendenquittungen aus.

Im Pfarramt sind auch Beileidkarten, mit oder ohne Messspenden, in schöner Auswahl erhältlich. Der Erlös kommt vollumfänglich unserer Tätigkeit zu. Diskretion und Verschwiegenheit sind Voraussetzungen für unsere Arbeit.

Für weitere Fragen steht Ihnen der Präsident, Herr Erich Hollenstein, gerne zur Verfügung. Telefon 044 725 35 34

Vorstand Vinzenzverein

Präsident: Erich Hollenstein, Aubrigstrasse 9, 8810 Horgen; Tel. 044 725 35 34
Kassier: Frieder Herfeldt, Püntstrasse 23, 8810 Horgen
Aktuarin und Vizepräs.: Bea Pasquillo, Bergwerkstrasse 31, 8810 Horgen
Beisitz: Antonia Willisch, Steinbruchstrasse 12, 8810 Horgen
Pfarramt: Regula Oberholzer, pastorale Mitarbeiterin, 8810 Horgen

Statuten

1. Name und Sitz
Unter dem Namen Vinzenzkonferenz (auch Vinzenzverein oder Vinzenzgruppe genannt) besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff ZGB. .Die Vinzenzkonferenz ist eine selbständige karitative Laienorganisation.

2. Zweck
Die Vinzenzkonferenz bezweckt die Wahrnehmung von sozial-karitativer Hilfe, vor allem innerhalb der Kirchgemeinde St. Josef Horgen im persönlichen Kontakt von Mensch zu Mensch, um so vorhandene Not durch beratende Begleitung, in bar, oder in Naturalien zu lindern.

3. Zweckerreichung
Die Mitglieder des Vinzenzvereins Horgen versammeln sich in unregelmässigen Abständen (in der Regel 1 x  im Quartal oder bei Bedarf). An diesen Zusammenkünften wird über die Aktivitäten berichtet; es werden zudem allfällige Massnahmen und weitere Tätigkeiten beraten sowie der gegenseitige Gedankenaustausch  gepflegt.

4. Mitgliedschaft
Grundsätzlich kann Mitglied werden, wer den Zweck aktiv unterstützt. Als Passiv- oder Gönnermitglied kann zudem aufgenommen werden, wer nur finanzielle Unterstützung leisten will. Über die Aufnahme von Mitgliedern beschliesst der Vorstand.

5. Finanzielle Mittel
Die Tätigkeit des Vinzenzvereins wird finanziert aus freiwilligen Spenden, Gönnerbeiträgen, Kirchen-und/oder Beerdigungskollekten, Zuwendungen aus Legaten und Schenkungen oder aus dem Erlös von Aktionen.

6. Ausgabenbeschlüsse
Unterstützungsbedürftige Personen sollen ihren Wohnsitz grundsätzlich in Horgen, oder  in der näheren Umgebung haben. Die finanziellen Unterstützungen sind punktuell, oder zeitlich begrenzt fest zu legen.

Über die Verwendung der finanziellen Mittel beschliessen grundsätzlich die Mitglieder (Vorstand) des Vinzenzvereins. In dringenden Fällen kann der Präsident, sowie auch der Sozialdienst der kath. Kirche, nach Beratung mit dem Kassier spezielle Beiträge (bis Fr. 300.-) ausrichten. In diesen Fällen wird die nachträgliche Zustimmung an der nächsten Vorstandssitzung eingeholt.

Die finanzielle Unterstützung erfolgt auf drei Stufen:
A) Hilfsversionen: Personen / Familien  (fin. Einsicht, zeitl.beschränkt)
B) Weihnachtsvergabungen: via Sozialstelle  (mit Jahresrapport)
C) Notkasse: via Sozialstelle  (autonom/Rapport)
Die Festlegung der Vorschusshöhe zu Punkt B+C wird situationsbedingt durch den     Vorstand festgelegt.
Auf der Stufe Hilfsversionen fallen die Entscheide nach Einsicht in die finanzielle     Situation der Hilsbedürftigen. (zB. Bankauszug / Steuererklärung / Sozialamt-Infos.)
D) Beiträge an gemeinnützige Organisationen, für Kosten von Veranstaltungen (z.B. für Aus- und Weiterbildung oder für vereinsinterne Kontaktpflege) sowie für Transportdienste oder auch für die Durchführung von Versammlungen, Festen und Reisen, die für Bedürftige organisiert werden. Im Weiteren leistet der Vinzenzverein jährlich Beiträge an den Orts- und/oder Zentralrat sowie an den Oberrat der Schweizerischen Vinzenzgemeinschaft.

7. Organe des Vinzenzvereins
Organe sind: die Mitgliederversammlung, der Vorstand und die Rechnungsrevisoren.
Jährlich wird eine Mitgliederversammlung (Generalversammlung) durchgeführt. Diese beschliesst über die statutarischen Geschäfte. Insbesondere steht ihr die Wahl der Organe zu.
Der Vorstand besteht aus folgenden Personen (die männliche Schreibweise gilt auch für Damen): Präsident, Vizepräsident, Kassier, Aktuar und  Beisitzer.
Der Herr Pfarrer ist Mitglied von Amtes wegen. Er kann sich aber durch ein Team-Mitglied (z.B.Sozialarbeiterin) vertreten lassen und sich mit dem Protokoll begnügen.
Als Rechnungsrevisoren amten zwei Personen, die möglichst nicht dem Vorstand angehören. Sie prüfen die Buchhaltung mindestens einmal pro Jahr und erstatten darüber Bericht an der Generalversammlung.

8. Amtsdauer der Organe des Vinzenzvereins
Die Amtsdauer des Vorstandes und der Rechnungsrevisoren ist zeitlich nicht festgelegt.

9. Haftung
Für Verbindlichkeiten gegenüber Dritten haftet ausschliesslich das Vermögen des Vinzenzvereins Horgen. Eine weitergehende persönliche Haftung des Vorstandes und der Mitglieder sowie eine Nachschusspflicht derselben sind ausgeschlossen.

10. Auflösung
Die Auflösung des Vinzenzvereins kann nur mit einer 2/3-Mehrheit der anwesenden Mitglieder erfolgen. Das vorhandene Vermögen ist der kath. Kirchenpflege zu über-weisen, welche entscheidet, ob das Geld einem Nachfolgeverein oder dem Sozialdienst der kath. Kirche Horgen übergeben wird.

11. Schlussbestimmungen
Die vorliegenden Statuten können auf Antrag ergänzt, geändert oder revidiert werden. Ein solcher Antrag ist an der Generalversammlung mit einer 2/3-Mehrheit der anwesenden Mitglieder zu genehmigen.
Sofern diese Statuten keine besonderen Regelungen enthalten, gilt das Vereinsrecht des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (ZGB) und das Obligationenrecht (OR).

12. Inkrafttreten der Statuten
Die vorliegenden Statuten treten nach Genehmigung durch den Vorstand am 4. 4. 2012 in Kraft.

Präsident: Erich Hollenstein
Vizepräs.: Bea Pasquillo
Kassier: Frieder Herfeldt