GV 2018 des Kirchenchors St. Josef Horgen

An der 147. GV konnte der Chor auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken. Höhepunkte der GV war die Ehrung des langjährigen Mitglieds Eva Maria Krähenmann sowie der reichbebilderte Jahresbericht der Präsidentin.

Am Morgen hat der Kirchenchor mit seinen eindrücklichen Liedern den ökumenischen Gottesdienst in der reformierten Kirche musikalisch bereichert. Dies, obwohl der Chor erst beim Eintreffen die Nachricht von der krankheitsbedingten Abwesenheit seines Dirigenten erfahren hatte. Gelungen ist der Auftritt vor allem dank der Flexibilität der Chormitglieder  und dem Können des Organisten Philipp Mestrinel, der den Chor nach kurzem gemeinsamen Einspielen virtuos auf dem Flügel begleitet hat. 

Nach dem gemeinsamen Essen beim Suppenzmittag im Kirchgemeindehaus wechselten die Chormitglieder für die GV ins Pfarreizentrum.

In ihrem interessanten Jahresbericht blickte die Präsidentin Anita Bächtiger auf ein sehr gelungenes Vereinsjahr zurück.  Höhepunkte waren feierliche Aufführungen an verschiedenen kirchlichen Festen, - vor allem bei der Einweihung der renovierten Kirche -, das monatliche offene Singen in der Stiftung Amalie Widmer, die Chorreise nach Italien und das Grillfest. Anita Bächtiger dankte allen für das tolle Engagement, speziell aber dem Dirigenten Marco Castellini. Dank seinen abwechslungsreichen Proben, seinem Humor, der Auswahl interessanter Musikstücke und den gelungenen Aufführungen konnte der Chor schöne Werke in der Pfarrei aufführen und neue Sänger und Sängerinnen gewinnen. Margrit Bieri verdankte den abwechslungsreichen Jahresbericht und die grosse und umsichtige Arbeit der Präsidentin.

Karl Hauser, Gaby Baeriswyl und Noldi Grubenmann wurden für eine fast lückenlose Präsenz bei 45 Einsätzen mit einem Anerkennungsgeschenk überrascht.Erfreulicherweise konnten sechs Neumitglieder mit einem Willkommens-Geschenk im Chor aufgenommen werden. Beim Vorstand gab es eine Änderung: Dorli Thürlemann, welche elf Jahre die Finanzen sorgfältig verwaltet hat, ist zurückgetreten und erhielt zum Dank ein Wellnessgeschenk, Blumen und ein symbolisches Kässeli. Glücklicherweise hat Stefan Widmer die Anfrage für den Vorstand positiv beantwortet.

Das Gremium setzt sich neu wie folgt zusammen: Anita Bächtiger, Präsidentin, Eva Maria Krähenmann, Vizepräsidentin und Finanzen, Gaby Baeriswyl und Margrit Bieri, Bibliothekarinnen, Reinhard Geuze, Aktuar, Stefan Widmer, Notenarchiv, Dirigent Marco Castellini und Präses Pfarrer Dr. Adrian Lüchinger.

Höhepunkt der GV war die Ehrung von Eva Maria Krähenmann für 40 Jahre Mitgliedschaft und 14 Jahre Mitarbeit im Vorstand und für die Organisation vieler Reisen. Ein kleines Präsent erhielten auch Noldi Grubenmann für seine sehr hilfreiche Unterstützung bez. der Übungsmöglichkeiten am PC, Stefan Widmer für seine grosse Arbeit bei der Erstellung des elektronischen Notenarchives und Tony Ricek für seine Hilfe als neu ausgebildeter Sakristan.

Der nächste grosse Chor-Einsatz ist am 1. April im festlichen Ostergottesdienst mit SolistInnen und Orchester, in dem das Halleluja von Händel, die Chiemsee-Messe von J.M. Haydn und das Regina coeli von Mozart aufgeführt werden.

Der Chor freut sich über neue SängerInnen und Sänger, auch solche, die projektweise mitsingen möchten. Geprobt wird am Mittwochabend von 19 30 Uhr bis 21 30 Uhr in der Kirche. Weitere Infos: bei Anita Bächtiger, abaechti@gmail.com oder Tel. 044 725 05 82.

Abwechslungsreiches Programm

Das Neujahrskonzert vom 21. Januar in der voll besetzten katholischen Kirche Horgen mit rund 150 Auftretenden von 4 bis 85 Jahren war für alle ein tolles Erlebnis. Das gemeinsame sehr abwechslungsreiche Konzert des Kirchenchores und des Kinderchores der Pfarrei St. Josef, des chorHorgen und des Superar Swiss Orchesters Zürichs und der Horgner Solistin Sarah Ogando-Camerota unter der umsichtigen Gesamtleitung von Marco Castellini fand beim Publikum grossen Anklang. Stimmungsvolle Lieder in verschiedenen Sprachen wechselten ab mit rassigen Stücken wie der Ouvertüre zu Wilhelm Tell oder dem Radetzky Marsch. Den krönenden Abschluss bildete das wunderschöne weltbekannte Halleluja von G.F. Händel.

Beim offenen Singen in der Stiftung Amalie Widmer kann der Kirchenchor ein Jubiläum feiern. Bereits zum 25. Mal singen Mitglieder vom Chor mit den Bewohnerinnen und Bewohner bekannte alte Lieder, begleitet von den Chormitgliedern Esther Manhart, Klavier, Anita Bächtiger, Akkordeon, Arnold Grubenmann und Stefan Widmer, verschiedene Flöten.
Am Ostersonntag wird der Chor mit einem Orchester die wunderschöne Chiemsee-Messe von Michael Haydn und das Regina coeli von Mozart singen.

Der Chor mit seinem jungen dynamischen Dirigenten Marco Castellini freut sich über neue Sängerinnen und Sänger, auch solche, die projektweise mitsingen möchten. Probe ist jeweils am Mittwochabend von 19 30 Uhr bis 21 30 Uhr. Auskunft erteilt gerne Anita Bächtiger, Präsidentin, Tel. 044 725 05 82, abaechtigmailcom.

Fotos: Samuel Schalch

Der Kirchenchor St. Josef Horgen ist vielseitig und freut sich über neue Sängerinnen und Sänger!

Der Chor wird vom jungen und dynamischen Dirigenten Marco Castellini abwechslungsreich geleitet.

 Wenn Du Freude am Singen hast, bist du bei uns herzlich willkommen.

Vorsingen ist nicht nötig! Auch Mitsingen an Projekten ist möglich.

Flyer für weitere Informationen

Singen befreit und schafft Gemeinschaft

Fühlen Sie sich von diesen Worten angesprochen?

Dann ist es Zeit, dass Sie einmal bei uns im katholischen Kirchenchor hineinschauen, respektive hineinhören - oder noch besser gleich mitsingen. Vorsingen ist nicht nötig!

Mit Marco Castellini haben wir einen jungen dynamischen Chordirigenten, der uns mit den Einstudieren verschiedenster Werken und Komponisten die Welt der Musik öffnet.

Wir proben gemeinsam für die jährlich rund 15 Einsätze - mit festlichen Höhepunkten an Feiertagen -  oft zusammen mit Solistinnen und Solisten und einem Orchester. An Konzerten treten wir manchmal gemeinsam mit einem anderen Chor auf. Es besteht auch die Möglichkeit, für einzelne Projekte über einen befristeten Zeitraum mitzusingen.

Singen entspannt und befreit trotz manchmal intensiver  Probenarbeit. Wir geniessen aber auch die Geselligkeit beim Höck, bei der Cäcilienfeier und auf der Vereinsreise. Einmal im Monat singen und musizieren Mitglieder vom Kirchenchor mit Bewohnerinnen und Bewohnern in  der Amalie Stiftung in Horgen. Dabei singen wir schöne alte und beliebte Volkslieder.

Die Chorprobe findet in der Regel am Mittwochabend von 19.30 bis 21.30 Uhr im Pfarreizentrum oder der Kirche statt.

Probeplan 2018/2

Falls Sie mitsingen möchten oder noch weitere Fragen haben, wenden Sie sich an  unseren Dirigenten, Marco Castellini, 079 948 39 07, marco.castellinisuperareu oder an unsere Präsidentin, Anita Bächtiger, Telefon 044 725 05 82, abaechtihotmailcom, Sie geben gerne weitere Auskünfte.

 

Ältere Berichte

Bericht der GV 2017