Abendandacht - Feuer und Poesie

Am  3. Oktober um 18.30 wird dem musikinteressierten Publikum in der katholischen Kirche Horgen ein Kammermusikabend präsentiert. Zu Beginn erklingt die geheimnisvolle Sonate Nr. 1 a-moll op. 105 für Klavier und Violine von Robert Schumann, dem grössten Poeten unter den Komponisten. Nach der feurigen und beinahe unspielbarer Toccata für Klavier vom französischen Komponisten Jean Guillou erklingt das Hauptwerk des Abendes, das facettenreiche Klavierquartett Nr. 2 Es-Dur op. 87 von Antonin Dvorak, das zu den beliebtesten Werke des romntischen Kammermusikrepertoir gehört. Auf äusserst intensive Weise spiegelt dieses Werk sowohl die dramatischen als auch die lyrischen Seiten der menschlichen Seele und führt im Finale zur einem ekstatisch-freudigem slawischem Tanz. Das Duo Eva und Martin Kovarik spielt mit Lukas Kmit (Bratsche) und Kristina Chalmovska (Cello). Texte: Michael Kerssenfischer

Eintritt frei, Kollekte. Zutritt nur mit COVID-Zertifikat.

Lukas Kmit (Bratsche)
Lukas Kmit (Bratsche)

Lukas Kmit (Bratsche)

Eva und Martin Kovarik
Eva und Martin Kovarik

Eva und Martin Kovarik

Kristina Chalmovska (Cello)
Kristina Chalmovska (Cello)

Kristina Chalmovska (Cello)